ODER-NEIßE-JOURNAL
Internetzeitung für Eisenhüttenstadt & Umgebung

www.oder-neisse-info.de
Nachrichten
Politik Wirtschaft Kultur Vermischtes Polizeiberichte Sport Tourismus Ratgeber
Suche
Aktuelles

Politik17.01.2021
Einmischen, aufmisch ...
Politik15.01.2021
PM Jörg Meuthen zur ...
Vermischtes15.01.2021
Plastik am Dok-Zentr ...
Vermischtes15.01.2021
Ministerin: Land unt ...
Vermischtes15.01.2021
LOS - Zusätzliche Sc ...
Vermischtes14.01.2021
LOS - Landkreis Oder ...
Politik14.01.2021
Hess: Präventivgewah ...
Kultur13.01.2021
LOS - Landkreis Oder ...
Politik12.01.2021
Fachausschüsse im Ja ...
Ratgeber11.01.2021
Aktuelle Regelungen ...
Service

Branchenbuch
Termin-Kalender
Bilder der Region
Regionale Links
Redaktion

Mediendaten
Kontakt
AGB
Datenschutzerklärung
Impressum

Kontakt unter:
0163 / 4800356
joehanisch@gmx.de

Vermischtes:
Erich-Weinert-Grundschule seit dieser Woche mit neu gestaltetem Treppengeländer



Eisenhüttenstadt (pm). Die Umbauten sind erfolgreich abgeschlossen worden: In der ErichWeinert-Grundschule sind im Rahmen der Umsetzung der Arbeitsstättenverordnung die Höhen des vorhandenen Treppengeländers als Absturzsicherung in den beiden Treppenhäusern an die gesetzlichen Vorgaben angepasst und der Schutz für die Schülerinnen und Schüler damit erhöht werden. Die originalen Treppengeländer haben eine Bestandshöhe von 82 Zentimetern. Diese musste entsprechend den heutigen Anforderungen auf mindestens 1,10 Meter erhöht werden. Da es sich bei der Erich-Weinert-Grundschule um ein Einzeldenkmal handelt, konnte die Lösung der „Ertüchtigung der Treppengeländer“ nur in enger Abstimmung und mit Genehmigung der Denkmalschutzbehörden erfolgen. Primäre Vorgabe des Denkmalschutzes war, das Originalgeländer zu erhalten.
Deshalb ist zusätzlich eine Absturzsicherung über eine separate Konstruktion hergestellt worden. Als erstes wurden die Bestands-Treppengeländer inklusive der hölzernen Handläufe, im ursprünglichen Zustand malermäßig wieder hergestellt. Dafür war eine entsprechende Farbuntersuchung durchgeführt worden. Danach wurde ein Ganzglas-Brüstungssystem mit einer Höhe von 1,10 Meter zusammen mit einem Edelstahl-Handlauf vor das Treppengeländer montiert. Mit dieser Variante konnte wie geplant die Ansicht des aufgearbeiteten Original-Treppengeländers weitestgehend erhalten werden. Zusätzlich zu den städtischen Finanzmitteln unterstützte die Untere Denkmalschutzbehörde des Landkreises Oder-Spree diese Maßnahme mit einem mittleren vierstelligen Betrag.

Fotos: Stadt EH

Eingetragen am 28.11.2020 um 10:04 Uhr.
[Anzeige]
Hunde vom Rosenhügel
Anzeige



Für Sie vor Ort -
Sparkasse Oder-Spree

www.FfoWebservice.de

FfoWebservice 2006©