ODER-NEIßE-JOURNAL
Internetzeitung für Eisenhüttenstadt & Umgebung

www.oder-neisse-info.de
Nachrichten
Politik Wirtschaft Kultur Vermischtes Polizeiberichte Sport Tourismus Ratgeber
Suche
Aktuelles

Politik20.05.2022
Marc Bernhard: Deuts ...
Kultur20.05.2022
30 Jahre Burg Beesko ...
Politik20.05.2022
Maaßen: »Der Krieg i ...
Ratgeber19.05.2022
LOS - Maskenpflicht ...
Kultur19.05.2022
47. Dixieland-Konzer ...
Ratgeber19.05.2022
Information zur Sign ...
Ratgeber18.05.2022
Neuzeller Klostermar ...
Politik18.05.2022
Würdigung für ehemal ...
Wirtschaft17.05.2022
Neues Kapitel für da ...
Ratgeber17.05.2022
Information über ein ...
Service

Branchenbuch
Termin-Kalender
Bilder der Region
Regionale Links
Redaktion

Mediendaten
Kontakt
AGB
Datenschutzerklärung
Impressum

Kontakt unter:
0163 / 4800356
joehanisch@gmx.de

Kultur:
Rilkes Gedichtzyklus korrespondiert mit Gambenmusik

Beeskow (St. Marien/alw). Schon viele Jahre hat die Konzertreihe „Musik in St. Marien“ ein Veranstaltungsformat, das über den musikalischen Tellerrand hinausschaut. Und so wird auch die Eröffnung der Saison 2022 am Sonntag, 13. Februar 2022 Musik und Lesung verbinden. Im Mittelpunkt der Veranstaltung, die um 16:30 Uhr in der St. Marienkirche Beeskow beginnt, steht der Gedichtzyklus „Das Marien-Leben“ von Rainer Maria Rilke.
Korrespondieren werden die Texte mit Musik zweier Viola da Gamba von Christiane Gerhardt. Christiane Gerhardt wird dabei selbst einen Gambenpart übernehmen. An der zweiten Gambe ist Tilman Muthesius zu hören. Schon im Barock waren Komponist und Musiker nicht zu trennen. Wir wissen, Bach spielte Bach. Und so spielen die Gambisten Gerhardt und Muthesius dem barocken Vorbild getreu Musik von Christiane Gerhardt. Die Lesung übernimmt Matthias Alward, der als Musiker aus seinem Genre ausbricht und sich in die Welt der Gedichte begibt.
Vordergründig beschreibt Rilke das Leben der Mutter Jesu. Unter dem Einfluss Friedrich Nitzsches sieht Rilke allerdings viele Dogmen des christlichen Glaubens mehr und mehr kritisch. So bezieht sich Rilkes „Marien-Leben“ zwar auf die katholische und orthodoxe Tradition, bricht aber zugleich in radikaler Weise mit ihr. Und somit geht Rilke in seinem Gedichtzyklus sehr frei mit den christlichen Vorlagen um. Folgerichtig stellt er Maria als Mutter Jesu in zwei verschiedenen Ebenen dar, der irdischen und der überirdischen. Dieser Gedichtzyklus durchwühlt gleichsam das Spektrum menschlicher Beziehungen. Elementar und zerrissen steht an erster Stelle das Verhältnis von Mutter und Sohn, die mütterliche Mitschuld am Schicksalsverlauf des Kindes, die Verzweiflung an der zu großen Aufgabe und die verständnislos erstarrte Abwesenheit des Vaters Josef. Eine spannende Veranstaltung erwartet die Zuhörer zum Auftakt der diesjährigen Konzertreihe.
Hingewiesen wird darauf, dass Impf- oder Genesenennachweis vor Einlass gezeigt werden muss (2G). Am Eingang werden die Kontaktdaten der Besucher erfasst. Da die Heizung der Kirche coronabedingt nicht in vollem Umfang eingesetzt werden kann, sollten die Zuhörer auf warme Kleidung achten.
Der Eintritt zum Konzert ist kostenfrei. Um eine Spende zur Kostendeckung wird herzlich gebeten.

Foto: eb

Eingetragen am 21.01.2022 um 17:33 Uhr.
[Anzeige]
B&D Rinderzucht
Anzeige



Für Sie vor Ort -
Sparkasse Oder-Spree

www.FfoWebservice.de

FfoWebservice 2006©