ODER-NEIßE-JOURNAL
Internetzeitung für Eisenhüttenstadt & Umgebung

www.oder-neisse-info.de
Nachrichten
Politik Wirtschaft Kultur Vermischtes Polizeiberichte Sport Tourismus Ratgeber
Suche
Aktuelles

Kultur19.08.2019
Fotoausstellung insp ...
Vermischtes19.08.2019
Verkehrsraumeinschrä ...
Vermischtes19.08.2019
LOS - Terminerinneru ...
Kultur19.08.2019
Filmpremieren UND DE ...
Kultur19.08.2019
Das gab‘s seit 30 Ja ...
Kultur19.08.2019
Theodor Fontane am 2 ...
Politik16.08.2019
Uwe Wurlitzer: Thüri ...
Tourismus16.08.2019
Brandenburg-Tourismu ...
Kultur16.08.2019
»Urlaubsreif « - ein ...
Vermischtes15.08.2019
LOS - Europäische Un ...
Service

Branchenbuch
Termin-Kalender
Bilder der Region
Regionale Links
Redaktion

Mediendaten
Kontakt
AGB
Datenschutzerklärung
Impressum

Kontakt unter:
0163 / 4800356
joehanisch@gmx.de

Vermischtes:
Drei mal ausgebucht: Rundflüge ab Neuhardenberg





Neuhardenberg (han). Der Projekttag rund ums Fliegen lockte am 1. August hunderte Besucher auf den Flugplatz Neuhardenberg (EDON). Erstmalig landete eine Airbus A320 dort und hob zu drei Rundflügen über Berlin und Brandenburg ab, die sämtlichst ausgebucht waren. Einen besonderen Höhepunkt erlebten die Passagiere des ersten Rundfluges, die den ersten Deutschen im All Siegmund Jähn und zwei seiner Fliegerkameraden an Bord begrüßen konnten. Für die Rundflüge in etwa 2.500 Meter Höhe über der Hauptstadt wurde der Berliner Luftraum gesondert frei gegeben. Herrliches Wetter und weite Sichten ließen vor allem die Fotografenherzen höher schlagen .

Der Flugplatz Neuhardenberg kämpft seit Jahren um die Zulassung als regionaler Verkehrsflughafen, denn die technischen Voraussetzungen sind gegeben. Mit SundAir, einer Stralsunder Fluggesellschaft, scheint auch ein Anbieter für Europaflüge bereit zu stehen. Der Haupthub der Gesellschaft ist derzeit Kassel.
Aus Angst BER könnte nicht ausgelastet werden, hatten die Luftfahrtverantwortlichen der Länder ursprünglich Erweiterungen bzw. deren Planungen für umliegende Airports untersagt: Die Anwesenheit von Vetrteren des Landkreises, der Kommunen, der IHK und des Airlinechefs zeigten, wie wichtig es den genannten mit dem Ferienairport EDON ist. Sie wollen, dass die heutigen Flüge mit jeweils 154 Passagieren an Bord keine Eintagsfliegen sind. Boarding und Sicherheitskontrollen verliefen reibungslos.

Fotos: Jörg Hanisch

Eingetragen am 01.08.2019 um 17:23 Uhr.
[Anzeige]
GVU GmbH - Großhandel und Vertrieb von Umwelttechnik
Anzeige



Für Sie vor Ort -
Sparkasse Oder-Spree

www.FfoWebservice.de

FfoWebservice 2006©