ODER-NEIßE-JOURNAL
Internetzeitung für Eisenhüttenstadt & Umgebung

www.oder-neisse-info.de
Nachrichten
Politik Wirtschaft Kultur Vermischtes Polizeiberichte Sport Tourismus Ratgeber
Suche
Aktuelles

Politik20.09.2019
Hampel: Wir brauchen ...
Vermischtes20.09.2019
Nur noch bis zum 27. ...
Politik20.09.2019
Kooperative Zusammen ...
Kultur20.09.2019
Alle in die Kunst! A ...
Kultur20.09.2019
Ein literarischer Sp ...
Kultur20.09.2019
Aufführung der Theat ...
Tourismus20.09.2019
Veranstaltungstipps ...
Vermischtes16.09.2019
Feriendiplom 2019: F ...
Vermischtes16.09.2019
Nachrichten und Term ...
Politik16.09.2019
Kommunalpolitik: Doc ...
Service

Branchenbuch
Termin-Kalender
Bilder der Region
Regionale Links
Redaktion

Mediendaten
Kontakt
AGB
Datenschutzerklärung
Impressum

Kontakt unter:
0163 / 4800356
joehanisch@gmx.de

Vermischtes:
Neubesetzung des Naturschutzbeirates

Bewerbung zur ehrenamtlichen Mitarbeit bis 31. August 2019 möglich

Frankfurt (Oder) (pm). Zur Vertretung der Belange von Naturschutz und Landschaftspflege sowie zur wissenschaftlichen und fachlichen Beratung soll gemäß § 35 des Brandenburgischen Naturschutzausführungsgesetzes der Naturschutzbeirat bei der Unteren Naturschutzbehörde der Stadt Frankfurt (Oder) wieder neu besetzt werden.
Bürgerinnen und Bürger haben bis zum 31. August 2019 die Möglichkeit, sich für die ehrenamtliche Mitarbeit im Naturschutzbeirat zu bewerben. Wer sich für die Tätigkeit im Beirat interessiert, kann dazu eine Bewerbung beim Umweltamt einreichen. Das formlose Bewerbungsschreiben mit Angaben zu den fachspezifischen Kenntnissen und Erfahrungen ist zu richten an:
Stadtverwaltung Frankfurt (Oder)
Umweltamt
– Untere Naturschutzbehörde –
Goepelstraße 38
15234 Frankfurt (Oder)
Tel. Sekretariat: 0335 552-3900
Tel. Beatrice Rätzel: 0335 552-3930
E-Mail: umweltamt@frankfurt-oder.de, Betreff: Naturschutzbeirat
Der Naturschutzbeirat soll die Naturschutzbehörde durch Vorschläge und Anregungen fachlich unterstützen, Fehlentwicklungen in Natur und Landschaft entgegenwirken sowie der Öffentlichkeit die Ziele und Absichten des Naturschutzes und der Landschaftspflege vermitteln.
Der Beirat ist in die Vorbereitung aller wichtigen Entscheidungen und Maßnahmen der Naturschutzbehörde einzubeziehen. Er wird für die Dauer von fünf Jahren berufen.
Im Beirat werden Bürgerinnen und Bürger eingesetzt, die im Naturschutz und in der Landschaftspflege besonders fachkundig und erfahren sind. Als fachkundig gilt, wer über besondere Kenntnisse auf dem Gebiet der Botanik, der Zoologie, der Ökologie, der Landschaftspflege, der Landschaftsplanung oder auf verwandten Gebieten verfügt. Darüber hinaus werden von den Interessierten Team- und Kommunikationsfähigkeit erwartet, um eine vertrauensvolle Zusammenarbeit zu ermöglichen.
Die Mitglieder des Naturschutzbeirates, der sich aus sieben Mitgliedern und den jeweiligen Stellvertreterinnen und Stellvertretern zusammensetzt, sind ehrenamtlich tätig.
Bedienstete der kreisfreien Stadt Frankfurt (Oder) dürfen nicht dem Beirat bei der Unteren Naturschutzbehörde angehören.

Eingetragen am 24.06.2019 um 13:58 Uhr.
[Anzeige]
Hunde vom Rosenhügel
Anzeige



Für Sie vor Ort -
Sparkasse Oder-Spree

www.FfoWebservice.de

FfoWebservice 2006©